Warum die meisten Networker scheitern

Ich weiß, es ist für uns manchmal schwierig zu verstehen, aber es wurde uns von unseren Firmen und Führungskräften wirklich nicht beigebracht, wie wir zu richtigen Geschäftsinhabern werden. Überlege mal, wie Du an Deine Networkfirma geraten bist. Hat man Dir etwas über Unternehmertum und Marketing beigebracht?

Uns wurde beigebracht Berater zu sein. Berater sind anders als Geschäftsinhaber. Heute werde ich Dir zeigen, wie Du als echter Geschäftsinhaber denken solltest. Wie Du die Probleme löst, die die meisten Networker haben und anfängst eine große Gruppe aufzubauen.

Ich möchte Dir eine völlig neue Lösung zeigen und wie Du dahin kommst, wo Du in Deinem Network-Geschäft hin willst. In meinem Emailkurs schreibe ich über die wirklich fundamentalen Schwächen im traditionellen Network Marketing – das Fehlen der Qualität beim Sponsern.

Du hast es mit nicht sehr guten Interessenten zu tun, wenn Du mit jemandem redest, der Dich nicht nach mehr Informationen über Dein Geschäft gefragt hat bzw. sein Interesse bekundet hat. Klar kannst Du so auch Führungskräfte finden. Aber generell ist die Regel im Marketing, dass jemand danach fragt, was Du anzubieten hast und sein Interesse ausdrückt. Wenn nicht, weißt Du nicht, ob er zu Deiner Zielgruppe gehört und im Marketing geht es nur um die Zielgruppe.

Nachfolgend erfährst Du die beiden größten Hürden im Network Marketing und wie Du sie umgehst:

Die erste Hürde im Network Marketing ist: Nicht die richtige Zielgruppe. Die zweite Hürde heißt: Quantität.

Die meisten Leute haben irgendwann einfach keine Interessenten mehr. Sie haben einfach keine Leute mehr, denen sie ihr Geschäft vorstellen können. Oftmals in sehr kurzer Zeit. Ich war in 2 Wochen fertig damit. Was ist also die Lösung für die beiden unterschiedlichen Dinge? Die Lösung ist die Folgende: In dem Moment, wo Du Qualität lernst, lernst Du Marketing. Du lernst Deine Zielgruppe anzusprechen. Du lernst, wie Du in der Lage bist, das was Du anzubieten hast, der richtigen Person zu zeigen. Das ist echtes Marketing.

Um Hürde Nr. zwei (Quantität) loszuwerden, nutzt Du die Lösung zu Hürde Nr. eins (Zielgruppe) und fokusierst Dich dann auf die Umwandlung vom Interessenten zum Lead. Du lernst, das was Du anzubieten hast den Leuten zu offerieren, die wirklich interessiert sind und dann diese Leute in ein Lead für Dein Geschäft umzuwandeln. Wenn Du Marketing und Leadgenerierung lernst, kannst Du die zwei größten und fundamentalsten Probleme, die jeder Network Marketer heute hat, eleminieren. Wenn Du die zwei Probleme auslöschst, sorgst Du für eine endlose Leadquelle, einen endlosen Strom von Leuten, die Du konstant in Dein Geschäft bringen kannst. Und dieser endlose Strom von Leuten ist letztendlich der Treibstoff für das, was Dich dahin bringt, wo Du sein willst.

Es gibt einen Grund, warum die meisten Network-Marketing-Firmen so darauf bedacht sind, dass Du ständig Anrufe tätigst. 10 am Tag habe ich gelernt. Aber, von 99 % der Leute die Du anrufst, wirst Du gefragt, wie Du eigentlich auf die Idee kommst, gerade sie anzurufen. Der Grund, warum Du das tun sollst ist, dass das der Treibstoff für Deine Organisation ist. Es ist egal, ob Du 2 oder 200 Leute in der Gruppe hast. Du brauchst diese Art der Arbeit, weil jede Gruppe zusammenbricht, wenn der Leadstrom und die Interessenten ausbleiben.

Deshalb ist es für Dich so wichtig zu verstehen, dass Du unbedingt Dein eigenes Lead-Generierungs-System und Deine eigene Marketing-Maschine haben musst. Und dafür gibt es nichts Besseres als das Internet. Ich fand zumindest nichts Besseres. Ich habe wirklich eine Menge unterschiedlicher Dinge ausprobiert. Das Internet bietet so viele verschiedene Möglichkeiten, wie Du Deine Nachricht zu den Leuten bringen kannst. Es ist kaum zu fassen.

Wenn ich an die traditionellen Methoden denke, mit denen ich vor vielen Jahren mein Geschäft aufgebaut habe, wie Zeitungsanzeigen, Flyer, usw. sind die meisten Dinge davon ziemlich teuer. Den Traffic, den Du dadurch bekommst, hält sich in Grenzen. Im Gegensatz zu dem, was im Internet möglich ist, mit Google Adwords, SEO, Artikelmarketing, Foren, Facebook, Twitter, Instagram, die ganzen Social Media Plattformen, wo täglich neue dazu kommen. Videomarketing wie YouTube und 50 andere Videoseiten, Blog, Banner, Textlinks, Affiliatemarketing, Podcast. Die Liste, wie Du Dein Geschäft interessierten Leuten anbieten kannst, ist endlos.

Lass mich noch eine Sache erwähnen. Sie ist wirklich wichtig. Wenn Du anfängst, Dir diese Fähigkeiten anzueignen, macht Dich das interessant, um mit Dir zu arbeiten. Viel mehr als ein „normaler“ Network Marketer das ist. Du musst unbedingt verinnerlichen, dass die Leute nicht wegen der Produkte zu Dir kommen. Kein Mensch kommt wegen der Produkte, auch nicht wegen der Firma. Sie kommen wegen D I R. Du bist derjenige, der Deine Produkte und Deine Firma vorstellt. Der größte Faktor warum sich jemand einer Firma anschließt ist, wer ist die Person, die mir das vorgestellt hat.

Du musst das verstehen, dass sie sich Dir nur aus zwei Gründen anschließen:

1. Weil Du eine Führungspersönlichkeit bist und

2. Dein Marketing-System.

Deine Interessenten sehen, dass Du ihnen einen Wert vermitteln kannst. Sie erwarten irgendeine Art von Wert, wenn sie sich Dir anschließen. Du bist für sie die Führungspersönlichkeit, die Wert in ihr Leben bringt. Gleichzeitig zählt das Marketingwissen und das Training, dass Du ihnen bieten kannst. Es gibt also nur 2 Gründe, warum sie Dir folgen: Du bist eine Führungspersönlichkeit oder Du zeigst ihnen, wie Marketing funktioniert und wie sie werben können, um tatsächlich ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen.

Ich glaube, die besten Führungskräfte wissen wie beides geht. Wenn Du beides beherrschst, wenn Du nicht nur eine gute Führungskraft bist, sondern den Leuten auch beibringen kannst, wie Marketing und Werbung funktioniert, warum sollte jemand zu einem anderen gehen? Du hast alles was sie brauchen.

Deshalb sind das die wichtigsten Dinge die Du tun kannst. Lege Deinen Fokus auf diese beiden speziellen Bereiche: Dich selbst als Führungspersönlichkeit zu entwickeln und Dich selbst zum Marketer entwickeln. Wenn Du diese beiden Dinge entwickelst, hast Du die für Deine Interessenten attraktivsten Fähigkeiten. Und auch für jeden in der MLM-Industrie. Es erlaubt Dir, Leute wie verrückt einzuschreiben, wenn Du die Techniken mit einbringst, die ich Dir in meinem Email-Kurs zeige.

Wenn Du also bereit bist, Marketing-Strategien, Marketing-Techniken und die dazu gehörenden Fähigkeiten zu lernen, wie ich das auch getan habe und die ich Dir jetzt weitergeben kann, dann kannst Du diese auch erfolgreich für Dein Geschäft anwenden.

Trage Dich jetzt oben rechts für meinen Email-Kurs ein.

Herzlichst

Renate Monheimius

Be Sociable, Share!

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes