Sie hören auf?

 

Marketing Tipp: Die Betreff-Zeile „Sie hören auf?“ hat immer riesige Öffnungsraten.

Warum?

Nun, da habe ich ein paar Theorien:

  1. Es erscheint persönlich (was Email ursprünglich auch sein sollte.)
  2. 95% Prozent der Menschen fühlen sich schuldig, weil sie tatsächlich so wenig für ihr Business tun, dass die Frage, ob sie aufhören völlig legitim ist. Und sie fürchten, dass sie zur Schelte herangezogen werden.
  3. Ich spare mir meine anderen Gründe für später auf.

Aber jetzt, wo ich Ihre Aufmerksamkeit habe …, ich habe manchmal ans Aufhören gedacht.

Einmal, als ich irgendwie das Gefühl hatte, das Handtuch zu werfen (nur weil ich mich völlig unterqualifiziert fühlte, eine Technikphobie hatte, unter Information Overload litt und 1000 anderer Gründe), rief ich einen Kollegen an und fragte ihn: Hast du jemals daran gedacht aufzuhören?

Er sagte: „Bist du verrückt?“

Doch tief in der feigen Ecke meiner Seele, wollte ich allem nur entfliehen. (Hinweis: Ich fühlte mich alle 3 oder 4 Monate mal so. Aber weil ich gelernt habe, nicht vor meinen Gefühlen davonzulaufen, lade ich jedes Gefühl / Emotion ein und lasse sie zu Wort kommen. Dann agiere ich als Richter und entscheide, ob dieses Gefühl weiter im Haus wohnen darf, oder ob ich auf den kleinen Button drücke, damit der Boden sich öffnet und hungrige Löwen darauf warten es zu verschlingen.)

Aber jetzt zurück zum Geschäft.

Ich glaube, wir sind im goldenen Zeitalter der Unternehmer. In der Vergangenheit brauchte es 2 oder 3 Jahrzehnte harter Arbeit, um die Millionen-Dollar(Euro)-Marke zu erreichen.

Heute erreichen Tausende von hart arbeitenden Online-Marketern weltweit die Millionen-Dollar-Marke in 24 – 36 Monaten.

Und ich glaube, dass diese kleine (sehr kleine) Gemeinde von uns, die in den Startlöchern steht, um herauszufinden, wie sie aus hochpreisigen Programmen, Email-Marketing-Geheimnissen und der ganze Bandbreite des Online Marketings Nutzen ziehen können, eines Tages gemeinsam an den exklusivsten Stränden der Welt die alten Geschichten der „Early Days“ (die jetzt sind) aufwärmen werden.

Ich glaube, wir werden uns bei privaten Non-Profit-Spendenaktionen treffen und für große Spenden zusammenlegen für jede Art von Gemeinnützigkeit. Und wir alle werden das Funkeln in unseren Augen haben, da wir uns alle an Tage wie heute erinnern werden.

Vielleicht bin ich auch ein wenig nostalgisch diese futuristischen Veranstaltungen betreffen, weil ich Stevie Wonder mit Mundharmonika & Whitney Houston, Dionne Warwick und Luther Vandross dieses Lied singen höre, das mich als Kind der 80er immer wieder begeistert, und das besagt, dass „Freundschaften eines der wichtigsten Dinge im Leben sind“.

http://www.youtube.com/watch?v=fEfTGE2aa90

Zurück zu Ihnen. Aufhören. Und all das.

Ich denke, es gibt 7 Stufen, die Sie durchlaufen, bei diesem Online-Marketing-Kram:

1.   Offene Neugier und Anziehung durch die Idee, online Geld zu verdienen.

2.   Kauf von einer Menge Zeug, gefolgt von radikaler Desillusionierung, dass Sie keine Chance haben es zu schaffen.

3. Die meisten Menschen scheitern an Stufe 2 und geben auf. Aber diejenigen, die bis Stufe 3 ausharren, sehen einen kleinen Schimmer des Fortschritts. Sie verdienen zwar ein paar Euro (sie sind aber immer noch Tausende von den großen Möglichkeiten entfernt).

4. Jetzt hat sich der Glaube an ihre Möglichkeiten erneuert. Sie werden aber sofort von ihren Ehegatten angestarrt und daran erinnert, dass sie noch 4.000 € Miese auf der Visa-Karte haben und nicht zu begeistert werden sollen. Wieder stirbt eine ganze Armee von Menschen an diesem kleinen Kommentar.

5. Aber diejenigen, die noch schnaufend und schnaubend den Berg hinauf stapfen, verdienen ein bischen mehr und ein bischen mehr und ein bischen mehr. Sie beginnen tatsächlich sich innerlich zu verwandeln. Sie fangen mit der Entwicklung des unternehmerischen Goldes an (buchstäblich). Zu dieser Zeit fangen Nicht- Familienmitgliedern an, betroffen zu reagieren. Pastoren werden involviert und sprechen darüber, nicht Ihre Seele zu verlieren (selbst wenn Sie zum ersten Mal in Ihrem Leben Ihr gottgegebenes Potential entwickeln, nicht so eine Schnarchnase zu werden, Ihre Ängste zu überwinden, und sich 100%ig lebendig und stark zu fühlen). An diesem Punkt werden Viele untergehen. Zu Staub zerfallen. Widerstand ist zwecklos. Es ist vorbei.

6. Aber wenn Sie das Trauma dieser linkischen und hirnverbrannten Gespräche überleben, bemerken Sie einen Haufen mehr Unsinn in der menschlichen Natur, sobald Sie den Klatsch Ihrer Hasser online zu spüren bekommen. Hier sterben weitere.

7. Wenn Sie dann durch diese Feuer weitergehen (nicht zu erwähnen Google Slaps, Team Rebellionen, Aufruhr und Downline Beschwerden), werden Sie nur stärker werden. Und Sie erkennen, dass Ihr Charakter geformt wurde mit all dem Zeug, und Sie gerade getestet wurden, um zu sehen, ob Sie es in sich haben.

Mit anderen Worten, wenn Sie sich durch den ganzen Müll gewühlt haben, (eigentlich macht es Spaß darauf zurückzublicken, wenn man es geschafft hat.) werden Sie rapide, massive, passive Geldvermehrung erleben. Und „Sie hören auf? wird für Sie keine Frage mehr sein.

Mit Dank an Mark Hoverson für diese Einsichten

Renate Monheimius

 

Be Sociable, Share!

,

2 Responses to Sie hören auf?

  1. Stefanie Schmidt 12. August 2011 at 17:53 #

    Hallo Renate,
    ein wirklich gelungener Artikel.
    Ich glaube jeder, der die ersten paar Monate durchgehalten hat kennt das Gefühl alle hinschmeißen zu wollen – Rückschläge, „gute Ratschläge“ aus dem Umfeld, dass man doch lieber was ordentliches machen soll, das Gefühl das es nicht weitergeht und und.
    Aber ich sehe es genauso wie du: Wichtig ist, mit diesem „Ich will nicht mehr“ umgehen zu lernen, trotzdem weiterzumachen. Und beim nächsten Schritt nach vorn kann man verdammt stolz auf sich sein nicht aufgegeben zu haben sondern an sich geglaubt und weitergemacht zu haben.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  2. monheimius 15. August 2011 at 15:27 #

    Hallo Stefanie,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Wie war das noch: In dieser Branche wird man fürs Durchhalten bezahlt und nicht fürs Einsteigen.
    Und je größer die Schmerzen, desto mehr kann man letztendlich seinen Erfolg genießen.

    Liebe Grüße
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes