Der wahre Wert von Affiliatemarketing und Produktlaunches

Einige Leute haben mich gefragt, was ich von all diesen Produkt-Launches halte? Lass mich Dir eine Geschichte erzählen, die ich vor Kurzem gelesen habe.

Die größte Hürde, die die meisten Network Marketer daran hindert Geld zu verdienen ist, dass sie einfach die Art des Geschäfts missverstehen und nicht wissen, was sie eigentlich verkaufen. Die Mehrheit der Network Marketer betreibt ihr Geschäft wie einen Direktvertrieb. Das ist soweit ok. Aber um im Direktvertrieb erfolgreich zu sein brauchst Du Leads.

Es geht um Leadgenerierung und Informationsprodukte

Und wenn Du im Geschäft der Leadgenerierung bist (was so ziemlich jeder ist, den ich kenne), bist Du im Geschäft des Marketings von Gewusst-wie-Informationen, nicht von Produkten und Geschäftsgelegenheiten.

Sobald Du Dir diese Einstellung angeeignet hast, bist Du schon auf dem halben Weg. Wenn Du dieses Geschäft wirklich meistern willst, dann verlagerst Du Deinen Fokus auf das Studium von Unternehmen, die die Herstellung, Verpackung und die Vermarktung von Informationen perfektioniert haben.

Hier also die Geschichte von Michael Masterson, Agora Publishing (verkauft Informationsprodukte und generiert Leads für alle möglichen Branchen). Er erzählte einmal, wie einer seiner Schüler zu ihm kam und ihm völlig begeistert von einer Nische erzählte, die er für sich entdeckt hatte und wovon er sich sehr viel versprach.

Michael hörte zu und sagte ihm dann, dass diese Nische sein Einkommen begrenzen würde. Denn es gäbe nicht sehr viele große erfolgreiche Unternehmen in dieser Nische. Der Mann dachte, das wäre toll und das Internet würde 
das ändern, weil es einfacher wäre online gefunden zu werden. Michael lächelte und klopfte ihm auf die Schulter.

Die Geschichte von Produktlaunches und Affiliatemarketing

Michael Masterson erklärte seinem Studenten, wie die größten Marketing Unternehmen wie Agora Publishing, Phillips 
 Publishing, KCI, Weiss Financial vor etwa 30 Jahren alle gleichzeitig in den USA begannen. (Diese Unternehmen entwickelten eine Lead-Generierungs-Blaupause, die jeder heute nutzt.

Auch in Europa startete eine ähnliche Gruppe von Unternehmen. Aber die europäischen Unternehmen blieben sehr klein, während die amerikanischen 
exponentiell wuchsen. Dieser Unterschied hatte nichts mit der Regierung zu tun, der Wirtschaft, der Kultur oder dem Marktplatz.

Es lag an einer Sache …

Jedes der amerikanischen Unternehmen promotete die Produkte der Anderen genauso stark wie die eigenen. Während in Europa die Unternehmen sich nie 
gegenseitig empfahlen und versuchten alle ihre Kunden „im 
 Haus“ zu behalten. (Kommt Dir das bekannt vor?) Und es war dieser einfache Unterschied, der ihr 
Schicksal bestimmte.

Michael Masterson fuhr fort dem Studenten zu erklären, da keine 
große Unternehmen in der jeweiligen Nische waren, die Wahrscheinlichkeit, dass er Erfolg mit dem Aufbau eines solchen Unternehmens haben würde sehr gering sei, im Vergleich zu anderen Nischen, in denen 
Andere diese große Unternehmen bereits aufgebaut hatten.

(Übersetzung: Größere Launches und mehr Launches entsprechen 
mehr Nachfrage in unserer Branche, was größere Möglichkeiten für uns alle bedeutet. Der Kuchen wird größer. Und dieser Trend wird anhalten.)

Aber noch wichtiger ist, auch wenn dieser Student in der Lage wäre, das Geschäft bis zu einer bestimmten Größe wachsen zu lassen. 
Er wäre eingeschränkt, wenn es keine anderen großen
 Akteure auf dem Markt gäbe, um mit ihm zusammenzuarbeiten. Es fehlt die 
Hebelwirkung, aus den Bemühungen anderer Marketer und deren Leadgenerierung.

Viel Konkurrenz ist das Zeichen eines gesunden, wachsenden 
Marktes.

Aber es funktioniert nur zu Deinem Vorteil, wenn 
Du einzigartig bist.

Meine Botschaft lautet immer wieder: Bilde Deine eigene Liste, Deine eigene Marke, eigene Inhalte, eigenen Traffic, eigene Produkte, Deinen eigenen Marketingtrichter, Deine eigene Strategie. Es ist wirklich die einzige Sicherheit heute und zwingend für den Erfolg – sowohl online als auch offline.

Je mehr Du Deinen eigenen Marketingtrichter entwickelst und Deine eigenen Sachen, um so wichtiger wird es, anderer Leute Produkte/Dienstleistungen 
 (Affiliate Programme, Joint Ventures, wie auch immer Du es nennst 
) zu promoten.

Hier die Gründe:

1. Es ist unmöglich für Dich, alles zur Verfügung zu stellen, was Dein Kunde braucht. Es gibt einfach zu viele unterschiedliche Bedürfnisse, Wünsche 
und Anforderungen in jeder Nische, für eine Person oder Firma, um sie alle erfüllen zu können. Deine Kunden kaufen sowieso von anderen, ob Du es ihnen sagst
 oder nicht.

Mache Dir keine Sorgen darüber, Deine Kunden zu verlieren. Wenn Du ständig 
die Führung übernimmst und einzigartigen Wert bietest, wird das nicht passieren. Wenn Du keinen Wert bietest, dann wirst Du sie am Ende verlieren, egal ob 
Du andere promotest oder nicht.

2. Die Gefahr der Abhängigkeit von nur einer Trafficquelle für alle Leads haben manche schmerzlich erfahren müssen. Das Problem ist, es ist schwer zu versuchen alles zu tun und 
gut drin zu sein. Es gibt SEO-, Video-Marketing, Bannerwerbung, PPC, 
 Blogging, Facebook, Twitter, usw.

Durch das Promoten von Anderen kannst Du deren Traffic- und Lead-Generierungs-Bemühungen nutzen. Und hoffentlich erreichst Du eines Tages ein Joint Venture mit ihnen. Das funktioniert aber nur, wenn Du einzigartig bist und eigene Produkte hast. Das ist der Punkt.

Außerdem ziehen andere Menschen einfach ein anderes Publikum an, das Du auf eigene Faust nie erreicht hättest. Je mehr Interessenten und Kunden andere Mitbewerber in Deiner 
Nische haben, desto größer ist der Pool an Interessenten für jeden. Wenn Du anderen Unternehmen hilfst zu wachsen, indem Du sie promotest, sorgst Du dafür, dass der Kuchen für alle wächst. Unabhängig davon, ob Du von ihnen auch promotet wirst oder nicht.

Den 3. Grund , warum Affiliate-Marketing sinnvoll ist, erfährst Du im nächsten Blogartikel.

Bis bald

Renate Monheimius

 

, , , , ,

4 Responses to Der wahre Wert von Affiliatemarketing und Produktlaunches

  1. Martin Dembowsky 3. November 2010 at 11:26 #

    Liebe Renate,
    dchön dies in aller Deutlichkeit zu lesen. Immer noch arbeiten hier in Deutschland viele gegeneinander, wollen nur, daß man sich in ihre Downline einschreibt, würden es aber nie mal umgekehrt machen…

    Gruß aus Hamburg,
    Martin

  2. David 3. November 2010 at 13:39 #

    Hallo Renate, guter Artikel. Besonders im Network Marketing ist das Konkurrenzdenken sehr stark. Ich habe es oft beobachtet, dass der eine dem anderen nicht mal die Butter auf dem Brot gönnt. Dabei ist, wie du es schon sagst, Konkurrenz etwas POSITIVES!

    Bis dahin,

    David

  3. monheimius 9. November 2010 at 15:41 #

    Hallo Martin,
    danke für Deinen Kommentar. Empfiehl mein Blog doch bitte weiter. Es wissen noch zu Wenige, dass es auch anders geht.
    Und auch echtes Unternehmertum hat sich im Network Marketing in Deutschland noch nicht durchgesetzt.
    Gruß aus Bad Honnef
    Renate

  4. monheimius 9. November 2010 at 15:46 #

    Hallo David,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Wir haben wohl die gleichen Erfahrungen gemacht. Konkurrenz kann tatsächlich etwas Positives sein. Ich war über die Erkenntnisse, die ich in diesem Artikel festgehalten habe, selbst erstaunt. Danke für Dein Affiliatemarketing-Training, dass ich in meiner Sidebar gerne weiterempfehle und natürlich auch nutze. Dieser Artikel paßt einfach dazu.
    Liebe Grüße nach Thailand
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?